• Kooperative Ganztagsbildung - KoGa

    • Seit Beginn des Schuljahres 2023/2024 ist die Grundschule Am Hedernfeld ein KoGa-Standort. Bei der Kooperativen Ganztagsbildung erhalten Grundschulkinder die Garantie für eine Ganztagsbetreuung an ihrer besuchten Grundschule.

      Wichtiges Element der Kooperativen Ganztagsbildung ist es, dass die Schule mit einem Kooperationspartner den Ganztag partnerschaftlich umsetzt. Lehrkräfte und Erzieher/Erzieherinnen arbeiten intensiv zusammen.

       

      Eltern können in der KoGa zwischen zwei Modellen wählen:

      Die flexible Variante

      • Die Kinder besuchen den Unterricht in der KoGa-Schule.
      • Danach gehen sie in die KoGa-Tageseinrichtung.
      • Die Familien entscheiden, an welchen Tagen und wie viele Stunden die Kinder am Nachmittag bleiben. Diese Zeiten buchen die Familien fest - auch die Zeiten in den Ferien.

      Die rhythmisierte Variante

      Die Kinder besuchen den rhythmisierten Ganztagsunterricht (gebundener Ganztag). Der Unterricht in der KoGa-Schule ist

      • von Montag bis Donnerstag bis 15.30 Uhr.
      • am Freitag bis Mittag.

      Danach können die Kinder die KoGa-Tageseinrichtung besuchen. Die Familien entscheiden,

      • an welchen Tagen und wie viele Stunden die Kinder am Nachmittag bleiben.
      • an welchen Tagen und wie viele Stunden die Kinder in den Ferien kommen.

      Diese Zeiten buchen die Familien fest.

       

      Neben den Kosten für das Mittagsessen fallen Beiträge für die gebuchten Betreuungszeiten an.

       

      Für beide KoGa-Varianten melden Eltern ihr Kind über den kita-Finder+ der Landeshauptstadt München an.

       

      Die Kooperative Ganztagsbildung (KoGa)

      Die Kooperative Ganztagsbildung in München

      Pädagogische Rahmenkonzeption für die Kooperative Ganztagsbildung in München